Executive- Action Team Übersicht:

Um die Vorteile von Agilität und Scrum wirklich nutzen zu können, muss das Unternehmen und insbesondere die Unternehmensführung einen kulturellen Change durchlaufen.
Die Empfehlung von Jeff Sutherland dem Erfinder von Scrum ist es, dass die Führungsebene ein so genanntes Executive- Action Team (EAT) bildet. Das EAT muss aber nicht nur Personen aus der Führungsriege, sondern kann auch Mitglieder aus der gesamten Organisation beinhalten. Dieses Team ist verantwortlich so schnell wie möglich Hindernisse aus dem Weg zu räumen, damit die Organisation ungehindert arbeiten kann. „Executive- Action Team Übersicht:“ weiterlesen

Wenn große Organisationen agiler arbeiten

Wenn große Organisationen agiler arbeiten wollen, suchen sie schnell nach komplexen Modellen und Methoden. Ihre Annahme ist, dass solche Veränderungen sehr schwierig sind und dass man deshalb auch aufwändige Methoden braucht. In solchen Situationen ist es aber einfacher, sich zunächst einen Überblick über das Gelände zu verschaffen. Eine solche Karte bietet Scrum@Scale von der Scrum Inc., der Firma des Scrum-Co-Erfinders Jeff Sutherland. http://ow.ly/638U300wvms

Probleme mit Scrum?

Warum scheitern Einführungen von agilen Ansätzen oder führen nicht zu den gewünschten Ergebnissen? Insbesondere bei Skalierungsversuchen scheint die Herausforderung besonders groß zu sein aber auch bei kleineren Implementierungen gibt es genug „Stolpersteine“, die es sehr schwierig machen, agile Versuche im Unternehmen einzuführen und nachhaltig zu etablieren. „Probleme mit Scrum?“ weiterlesen

Scrum@Scale

Aufgrund meiner engen Zusammenarbeit mit Jeff Sutherland – dem Erfinder von Scrum – hatte ich vor kurzem die Möglichkeit aus erster Hand einiges über „Scrum At Scale“ zu erfahren.
„Scrum At Scale“ ist die Anwort der Scrum Inc. (Jeff Sutherlands Firma) auf die Frage, wie man die Skalierung von Scrum auch in großen Organisationen entwickeln und gestalten kann. „Scrum@Scale“ weiterlesen

Zur Erinnerung: Bei Scrum geht es nicht um Projekte sondern um produktive Teams

Teams können mit Scrum ihre Projekte managen. In den meisten Fällen klappt das ganz gut. Aber im Kern geht es Scrum darum, die Produktivität von Teams zu steigern. Scrum ist also nicht nur etwas für Softwareentwickler oder auf die IT-Branche beschränkt. Alle Teams können sich von Scrum etwas abgucken, um besser zu werden. Aber warum erhöht sich die Produktivität eigentlich?

„Zur Erinnerung: Bei Scrum geht es nicht um Projekte sondern um produktive Teams“ weiterlesen

Scrum und Backlog Refinement (oder auch Backlog Grooming)

In Scrum wird „Product Backlog Refinement“ auch als „Product Backlog Grooming“ , „Backlog Estimation“ (Schätzung) oder als „Story Time“ bezeichnet. Ken Schwaber und Jeff Sutherland haben „Product Refinement“ im Scrum Guide nicht direkt erwähnt, es wird aber beschrieben, dass das Development Team ein wenig Zeit in jeden einzelnen Sprint für diese Tätigkeit reservieren sollte. Zum Beispiel, wenn ein Team zweiwöchige Sprints durchführt, sollte das Team sich ca. 4 – 8 Stunden für das Product Backlog Refinement pro Sprint reservieren. „Scrum und Backlog Refinement (oder auch Backlog Grooming)“ weiterlesen